Pressemitteilung

MeteoViva-Kundenprojekt in den USA erhält Energy Efficiency Award

Jülich, 04. Juli 2019 — Der Jülicher SmartBuilding und Artificial Intelligence-Anbieter MeteoViva hat Ende Juni in San Francisco den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützten Energy Efficiency Award erhalten. Der Preis zeichnet herausragende Leistungen deutscher Unternehmen auf dem Gebiet der Gebäudeperformance in den USA aus. In der Kategorie Energieeffizienz setzte sich MeteoViva mit seinem Einsatz im McKinley Gebäudekomplexes der American University in Washington DC durch. Hier sorgt MeteoViva Climate seit drei Jahren für erhebliche Energie- und CO2-Einsparungen.

„Mit seinem rein datengetriebenen Ansatz zur nachhaltigen Gebäudesteuerung hebt sich MeteoViva von anderen Lösungen ab“, lobte Stefan Schwab, CEO des IoT-System-Anbieters Enlighted, Inc., in seiner Laudatio. „Anstatt auf bauliche oder investive Maßnahmen zu setzen, steuert MeteoViva Climate mit smarten vorausschauenden Steuerdaten die Anlagentechnik, und das mit beachtlichem Erfolg.“ Mit seiner digitalen Lösung konnte MeteoViva die Heiz- und Kühlkosten für das McKinley Gebäude im ersten Jahr um 36 Prozent, im zweiten Jahr sogar um 41 Prozent senken – und das obwohl das Gebäude erst zwei Jahren zuvor umfangreich saniert und mit einer neuen, modernen Anlagentechnik ausgestattet worden war.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Lösung nun bereits mehrfach hochkarätig besetzte Jurys überzeugen konnte und die Klimaschutz-Strategien von Immobilieneigentümern derart vorantreibt,“ sagt Dr. Stefan Hardt, Geschäftsführender Gesellschafter der MeteoViva GmbH. Bereits im vergangenen Jahr erhielt das Jülicher Unternehmen für ein Kundenprojekt eine Auszeichnung und konnte gemeinsam mit seinem Kunden fraport den Energy Award der Deutschen Energieagentur (dena) in Empfang nehmen.

Kontakt:
MeteoViva GmbH
Dr. Stefan Hardt
Tel: 02461-981 03- 142
Email stefan.hardt@meteoviva.com